"Gesundheit ist nicht alles,
                    aber alles ist nichts ohne Gesundheit."

mplus – Ihr Partner für ganzheitliche Therapie

 
Zum Öffnen der Galerie, klicken Sie bitte auf das Bild.

    Freisinger Gesundheitsmesse 2018

 

Das Spannungsnetzwerk des Körpers


FREISING (af) ·Auch auf der achten Auflage der Gesundheitsmesse „freising bleibt fit“ präsentiert das Therapiezentrum mplus wieder sein umfassendes Leistungsspektrum. Worin bliegt die Ursache von Rücken-, Hüft-, Knie- oder Achillessehnenschmerzen? Hat man die Ursache lange Zeitden muskulären Dysbalancen zugeschrieben, also den Ungleichgewichtenin der Muskulatur (Muskelschwächen und Muskelverkürzungen), so vertritt man heute die Ansicht, dass die Ursache in den Faszien zu suchen ist. Der Begriff Faszie bezeichnet die bindegewebigen Hüllen, die sämtliche Strukturen unseres Körpers umgeben und somit ein allumfassendes Spannungsnetzwerk bilden. Seit vielen Jahren beschäftigt sich die Osteopathie damit, fasziale Dysbalancen in diesem Spannungsnetzwerk aufzuspüren und zu beseitigen. Diese Tätigkeit ist ein wichtiger Behandlungsschwerpunkt im mplus Therapiezentrum Bscheid &Tetzl in Freising, das mittlerweile sechs ausgebildete Osteopathen zu seinen Mitarbeitern zählt. Um mit ihrem Wissen rund um die Behandlung von Faszien immer auf dem neuesten Stand zu sein, stehen Aus- und Weiterbildungen
bei den renommiertesten Dozenten und Forschern seit jeher auf dem Programm. Mittlerweile ist die Neugierde auf diesem Gebiet so stark gewachsen, dass Michael Bscheid,
gemeinsam mit seinem Team, im vergangenn Jahr eine eigene Studie zum Thema Dehnen begonnen hat. An Personen in sechs Altersstufen, allen voran an Kindern und Jugendlichen, werden Bewegungstests durchgeführt. Ziel dieser Studie ist es den muskulären Status Quo dieser Zielgruppen zu erforschen, die gängige Lehransicht, dass Kinder unter zehn Jahren noch nicht dehnen müssen zu hinterfragen und letztendlich herauszufinden, inwieweit
fasziale und muskuläre Dysbalancen vom Alter und der jeweiligen Sportart abhängen.
Erste Ergebnisse dieser Studie, wie muss richtig gedehnt werden und wie funktioniert das optimale Training und die Regeneration unserer Faszien?

Dieses und vieles mehr erfahren alle Besucher der 8. Gesundheitsmesse „freising bleibt fit“ in der Luitpoldhalle am 3. und 4. März (jeweils von zehn bis 18 Uhr) in einem interessanten
Vortrag: Faszienhyp - Faszien verstehen und behandeln.

Der Termin des Fachvortrags wird noch rechtzeitig in der Messezeitung bekannt gegeben.

Für weitere Informationen zum Thema Faszien und zur Testung
der individuellen Beweglichkeit freuen sich Michael Bscheid und Claus Tetzl auf zahlreichen Besuch am Stand H05.

E-gig

Merken